Empfang „50 Jahre SPD Rhein-Neckar“

Veröffentlicht am 06.03.2023 in Kreisverband
 

Am vergangenen Samstag startete die SPD Rhein-Neckar in ihr Jubiläumsjahr. In der Festhalle in Brühl, begrüßten die beiden Kreisvorsitzenden Dr. Andrea Schröder-Ritzrau und MdL Daniel Born die Gäste. Zahlreiche Genossen*inne, unter ihnen Bundestagsabgeordneter Dr. Lars Castellucci sowie die MdLs Sebastian Cuny und Jan-Peter Röderer sind der Einladung gefolgt. Als Ehrengast freuten sich die Vorsitzenden Andrea Rehlinger, Ministerpräsidentin des Saarlandes begrüßen zu dürfen.
Co-Kreisvorsitzender und Vize-Landtagspräsident Daniel Born spann einen Bogen von der Gründung des Kreisverbands von fünfzig Jahren in Brühl zu heute: „ Die Menschen im Kreis können sich auf uns verlassen. Seit fünf Jahrzehnten machen wir Rhein-Neckar jeden Tag sozialer, inklusiver, ökologischer – schlichtweg, ein bisschen besser für alle.“
Schröder-Ritzrau betonte: „Wir sind in hochpolitischen Zeiten. Die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Seit einem Jahr tobt der russische Angriffskrieg in der Ukraine ohne das sich ein Weg zum Frieden abzeichnet.“ Auch Themen, wie das Erdbeben in der Türkei und in Syrien und die Folgen des Klimawandels wurden beleuchtet. „Diese Zeit braucht unsere ausdauernde Solidarität, braucht die Volkspartei SPD. Und gerade in dieser Zeit sind die Menschen im Land froh, dass Olaf Scholz das Land regiert“, so die Co-Vorsitzende weiter.

Im Anschluss begrüßte Dr. Ralf Göck, als Bürgermeister von Brühl die anwesenden Gäste und gratulierte zum Jubiläum. Auch Bundestagsabgeordneter Dr. Lars Castellucci überbrachte dem Kreisverband seine Glückwünsche. Castellucci betonte die Bedeutung der Solidarität für den Kreisverband. „Wir sind die Partei wo man sich unterhakt“ so der Wieslocher, „um gemeinsam mehr zu erreichen.“
Er übergab das Wort an Anke Rehlinger, die mit standing Ovations und viel Applaus in der Festhalle begrüßt wurde. Neben den Glückwünschen und einem Dank an alle Genossinnen und Genossen, ging auch sie auf die aktuelle politische Lage im Land und weltweit ein.
„Gestern war der Jahrestag des russischen Angriffskriegs. Und eins ist für mich völlig klar: „Putin muss diesen Krieg verlieren!“, so die Ministerpräsidentin. Bei der Frage der Flüchtlingsunterbringung betonte Rehlinger, dass dies nur gelingen kann, wenn Bund, Länder und Kommunen zusammenarbeiten und langfristig bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird.
Auch der Klimawandel war ihr ein großes Anliegen. „Sonne und Wind gehören niemandem! Das ist unsere Zukunft und da müssen wir schneller werden.“, so Rehlinger.
Zum Abschluss ging die stellv. Vorsitzende des Bundesvorstands auch noch mal auf Themen der SPD ein, die bereits umgesetzt wurden oder in Umsetzung sind, aber häufig durch die aktuelleren Themen, wie dem Erdbeben in der Türkei und Syrien und dem Angriffskriegs Putins untergehen. Mit „soziale Politik für Dich“ ist die SPD in den letzten Bundestagswahlkampf gestartet. Unter anderem wurden Themen wie die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 €, die Einführung des Bürgergelds und die Kindegrundsicherung bereits umgesetzt bzw. angestoßen.
Während die Gäste im Anschluss im Foyer bei musikalischer Untermalung noch zusammenkamen, freute sich Bürgermeister Dr. Göck über den Eintrag ins goldene Buch der Stadt durch Anke Rehlinger.
Anke Rehlinger war auch dabei als die SPD Rhein-Neckar Ape auf den Weg geschickt wurde. Sie wird die kommenden Monate in den Städten und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreis unterwegs sein und mit unseren Ortsvereinen zeigen, die SPD ist vor Ort.
Ein besonderer Dank geht an der OV Brühl für die großartige Organisation vor Ort und ebenfalls ein Dankeschön an die Jusos, die tatkräftig unterstützt haben.

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

Unser Abgeordneter im Bundestag

für uns im Bundestag

Lars Castellucci
23.02.2024 15:05
Berliner Zeilen 04/24.
08.02.2024 11:23
Vor Ort in Malsch.

Unser Abgeordneter im Landtag

Jan-Peter Röderer MdL

Neues aus dem Land

Daniel Born( „Missmanagement der Wirtschaftsministerin und CDU-Seilschaften kosten das Land Millionen“ : https://www.spd-landtag-bw.de/spd-zum-abschlussbericht-des-untersuchungsausschusses-baden-wuerttemberg-haus/

Die SPD Baden-Württemberg hat zum politischen Aschermittwoch nach Ludwigsburg geladen. Bei zünftiger Musik und deftigem Essen folgten rund 500 begeisterte Gäste den angriffslustigen Aschermittwochsreden von SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert und SPD-Landeschef Andreas Stoch.

Stoch ging in seiner Rede hart mit der Landesregierung ins Gericht: "Grün-Schwarz hat dieses Land auf Verschleiß gefahren. Bei Kitas und Ganztag sind wir fast schon ein deutsches Entwicklungsland. Selbst in der Wirtschaft können wir nicht ewig vom alten Ruhm abbeißen. Der Automobilmarkt ist in gewaltigem Umbruch, die Transformation eine Riesenaufgabe. Andere Länder sorgen für eine aktive Industrie- und Strukturpolitik. Grün-Schwarz kommt nicht aus der Zuschauerrolle, auch nicht beim Fachkräftemangel."

13.02.2024 15:44
Kommunalwahl 2024.
Am 9. Juni finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt. Gewählt werden die Mitglieder der Kreis-, Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie in der Region Stuttgart die Mitglieder der Regionalversammlung.

In unseren Städten, Gemeinden und Landkreisen schlägt die Herzkammer unserer Demokratie. Vor Ort lässt sich sozialdemokratische Politik konkret umsetzen - sei es bei der Kinderbetreuung, dem Umweltschutz oder der Verkehrspolitik. Aber auch für die Lösungen der großen Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimawandel, der zerfallenden Friedensordnung in Europa und dem Auseinanderdriften unserer Gesellschaft ist die kommunale Ebene unerlässlich.

Das "Bündnis für Demokratie und Menschenrechte", ein breites überparteiliches und zivilgesellschaftliches Bündnis in Baden-Württemberg, kam in Stuttgart zu einem Auftakttreffen zusammen. Teilgenommen haben über 70 Vertreter:innen aus Organisationen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Verbänden, Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie staatlichen Institutionen, Vereinen und Parteien in Baden-Württemberg.

Beim Auftakttreffen verabschiedeten die Teilnehmenden eine gemeinsame Erklärung. "Indem wir als demokratische Mehrheit unsere Kräfte bündeln, stellen wir uns gemeinsam gegen jegliche Form von Extremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Menschenfeindlichkeit und verteidigen die Grundwerte unserer Demokratie. In einem Schulterschluss aller Demokratinnen und Demokraten in Baden-Württemberg erheben wir gemeinsam unsere Stimme gegen Verfassungsfeinde", heißt es darin.

 

Neues aus Berlin

Sei am Sonntag ab 10 Uhr live dabei, wenn wir bei der Europadelegiertenkonferenz unser Wahlprogramm zur Europawahl beschließen und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley wählen.

In Zeiten, in denen Europa von innen und außen angegriffen wird, legen wir ein Programm für ein starkes Europa vor. Ein Namensbeitrag von Katarina Barley, Spitzenkandidatin für die Europawahl.

Die Welt ist "unruhiger und rauer" geworden, wie Kanzler Olaf Scholz in seiner Neujahrsansprache sagt. Doch jede und jeder werde in Deutschland gebraucht, und damit müsse es keine Angst vor der Zukunft geben.