Antrag der SPD Gemeinderats-Fraktion: Wiesenbach ohne Schottergärten

Veröffentlicht am 12.01.2021 in Anträge
 

„Da die SPD-Fraktion bei den Schottergärten einen breiten Konsens suchte und auch bei den anderen Fraktionen fand, wurde dieser Antrag dennoch auf Bitten des Bürgermeisters zurück gezogen.
Laut Bgm Grabenbauer wird von den beiden Umweltberaterinnen Frau Beate Friedetzki und Frau Luzy Körtgen hierzu eine Aufklärungskampagne vorbereitet. Dies sollte abgewartet werden. Auch ist er der Auffassung, dass hier ggf. ein Bestandschutz wirken könne.“Naturschutzgesetz, und so den Rückbau von Schottergärten auch kommunal zu unterstützen."

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Grabenbauer,
sehr geehrte Gemeinderätin Frau Köstle, sehr geehrte Gemeinderatskollegen,

leider greifen noch immer Hausbesitzer bei der Gestaltung ihrer Vorgärten zu Kies und Schotter. Die Humusschicht wird abgetragen, der verbleibende Grund wird entweder mit einem undurchlässigen Vlies oder einer wasserdurchlässigen Folie abgedeckt und die Flächen werden anstatt mit Blumen und Sträuchern mit Steinen aufgefüllt. Solche versiegelten Flächen schaden nicht nur dem Artenreichtum und beschleunigen das Insektensterben. Die sogenannten Schottergärten wirken sich negativ auf unser Mikroklima aus, da die Steine Wärme speichern und wieder abstrahlen. Im Gegensatz dazu beschatten Pflanzen den Boden und sorgen für Verdunstungskühle. Auch Schottergärten sind tatsächlich nicht unbedingt pflegeleicht.

Mit der Bereitstellung von kostenlosen Samentütchen im Rathaus zu Beginn des kommenden Frühjahres könnten wir eine neue Aufmerksamkeit zu diesem Thema schaffen. Sinnvoll wäre eine Informations-veranstaltungen und Aufklärungskampagnen durch unsere Umweltbeauftragten Frau Friedetzki und Frau Körtgen. Frau Körtgen könnte auch mit ihrem pädagogischen Wissen die Kinder und Eltern im Kindergarten und in unserer Panoramaschule eine ökologische Gartengestaltung mit einbeziehen.

Ein weiterer Anreiz könnte auch Fotowettbewerbe oder Wettbewerbe für schön gestaltete Gärten sein.

Das Vorwort des neuen Landschaftskonzept enthält viele „Anregungen und Ansätze, aus denen etwas Gutes werden kann und hoffentlich werden wird. … Die Zeit drängt!“

Der Gemeinderat möge daher gemeinsam beschließen:

„Da die SPD-Fraktion bei den Schottergärten einen breiten Konsens suchte und auch bei den anderen Fraktionen fand, wurde dieser Antrag dennoch auf Bitten des Bürgermeisters zurück gezogen.
Laut Bgm Grabenbauer wird von den beiden Umweltberaterinnen Frau Beate Friedetzki und Frau Luzy Körtgen hierzu eine Aufklärungskampagne vorbereitet. Dies sollte abgewartet werden. Auch ist er der Auffassung, dass hier ggf. ein Bestandschutz wirken könne.“

> Wir wollen gemeinsam kommunale Anreize schaffen, so dass die Wiesenbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger vorhandene Schottergärten wieder in normale Gärten mit möglichst vielen heimischen Pflanzen zurück wandeln. <

Für die SPD-Gemeinderatsfraktion

Ulrich Buck
Fraktionssprecher

 

Neues aus Berlin

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Am 16. Januar wäre Johannes Rau 90 Jahre alt geworden. "Versöhnen statt spalten" - das war sein Verständnis von den Aufgaben der Politik. Gäbe es einen aktuelleren Anlass, an diesen Leitspruch zu erinnern als in diesen Zeiten einer weltweiten Pandemie, in Zeiten des Brexit und der Heilssuche in nationalem Egoismus und angesichts immer tiefer werdender sozialer Gräben? Lest hier den Namensbeitrag des SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans.

14.01.2021 14:00
Der Versöhner.
Am 16. Januar 2021 wäre Johannes Rau 90 Jahre alt geworden. "‚Versöhnen statt spalten‘ - das war sein Verständnis von den Aufgaben der Politik", erinnert der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans an den ehemaligen Bundespräsidenten, der über Jahrzehnte als Ministerpräsident, Minister und auch als Oberbürgermeister das Land bewegte. "In unserer Zeit bekommt diese Aussage ein ganz neues Gewicht", sagt SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz.

Unser Abgeordneter im Bundestag

für uns im Bundestag

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ein besonderes Weihnachtsfest steht uns bevor. Oder eines, das uns, soweit wir uns darauf einlassen wollen, auf den Kern der Botschaft dieses Festes zurückweist. Es ist dunkel, es ist die längste Nacht des Jahres, und der Engel des Herrn erscheint den Hirten und sagt: "Fürchtet Euch nicht." Ich schreibe diese Zeilen an dem Tag, als das Wahlkollegium Joe Biden zum 46. Präsidenten

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und die SPD-Kreisrätin Andrea Schröder-Ritzrau fordern den baden-württembergischen Sozialminister Manne Lucha (Grüne) auf, dem Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen die Möglichkeit zu geben, sich ebenfalls gegen Corona impfen zu lassen, wenn mobile Teams die Alten- und Pflegeheime aufsuchen. Das ist nach den bisherigen Plänen des Sozialministeriums nicht der Fall. "Die Pflegekräfte sind besonderen Risiken ausgesetzt und haben außerdem einen stressigen Alltag. Deshalb sollte es ihnen so

Wie wiederholt in der lokalen Presse zu lesen war, fehlen im neuen Winterfahrplan der Deutschen Bahn drei wichtige Zugverbindungen, die Stuttgart, den Rhein-Neckar-Kreis und das Rhein-Main-Gebiet verbinden. Am Wochenende sprachen sich die Abgeordneten und Kandidierenden für Bundestag und Landtag der SPD im Rhein-Neckar-Kreis gegen die Reduzierung der Verbindungen aus. An der Videokonferenz und dem anschließenden Vor-Ort-Termin am Bahnhof Wiesloch-Walldorf nahmen neben den Abgeordneten Lars Castellucci und Daniel Born auch die

Neues aus dem Land

Nicht erst seit der Corona-Pandemie steht der Einzelhandel in den Innenstädten von Baden-Württemberg vor einer großen Herausforderung.

Der SPD-Generalsekretär zu dem aktuellen Fernlernchaos und den Aussetzungen der Lernplattform Moodle im Lockdown:

Die baden-württembergische SPD stellte heute in Stuttgart ihre Kampagne für den Landtagswahlkampf vor.