Nominierung der SPD-Gemeinderatskandidaten

Veröffentlicht am 14.03.2019 in Ortsverein
 

Die Vorbereitungen für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 nehmen auch dem SPD-Ortsverein Wiesenbach Fahrt auf. So trafen sich Ende Februar Mitglieder, Freunde und Interessierten zur Nominierung der Gemeinderatskandidaten in den Räumlichkeiten der Kulturgemeinschaft.

In seiner Begrüßung erläuterte Jürgen Berger als Ortsvereinsvorsitzender die Pflichten und Rechte der Kandidaten sowie die Wahlmodalitäten. Er stellte die einzelnen Kandidaten sehr persönlich vor. Außerdem gab er einen Rückblick auf die Arbeit der SPD-Fraktion in den letzten 5 Jahren im Gemeinderat. Nicht ohne Stolz konnte er berichten, dass die SPD-Fraktion als einzige Fraktion eigene Anträge in dem Gemeinderat eingebracht hat. Martina Berger, die zusammen mit Ulrich Buck für die SPD als Kandidatin für den Kreistag antritt, erzählte von den ersten Ausarbeitungen des Programms für die Kreistagswahl.
Nachdem der formale Teil einer solchen Nominierungswahl abschlossen war, wurden die Listenplätze von den anwesenden SPD-Mitgliedern, wie folgt, gewählt:

  1. Berger, Jürgen    
  2. Gora, Sabine
  3. Buck, Ulrich,     
  4. Berger, Martina
  5. Rensch, Elmar    
  6. Günther-Lang, Michaela
  7. Mayan, Michaela
  8. Weiss, Georg
  9. Günter, Lisa    
  10. Böhler, Stefan
  11. Hinrichs-Pavlik, Jochen
  12. Haldewang, Gabriele

Als Ersatzkandidat wurde mit großer Mehrheit Frau Nihan Günther gewählt.

Im Anschluss an die Wahl erarbeiteten die Anwesenden die ersten Themenschwerpunkte für die Kommunalwahl und vereinbarten neue Treffen bei dem die Themen auszuarbeiten sind.

Bei der Auswahl und Aufstellung der Kandidaten sei es gelungen, Männer und Frauen mit unterschiedlichen Biografien aus verschiedenen beruflichen Bereichen zu gewinnen.
 
„Ich bin ganz begeistert von der Liste“, schwärmte die Ehrenbürgerin Friederike Müller. „Mit unserer 20 jährigen Michaela Mayan ist es uns gelungen ein Gleichgewicht aus Jungen und Älteren, Männern und Frauen den Wählerinnen und Wählern anzubieten. Das war auch für den gesamten Ortsverein ein besonderes Anliegen gewesen, stimmte auch Altgemeinderat Gustav Böhler dieser Einschätzung zu.

Neben unseren erfahrenen Kommunalpolitikern treten auch Kandidaten an, die sich erstmals um ein Mandat im Wiesenbacher Gemeinderat bewerben.

 

Unser Abgeordneter im Bundestag

für uns im Bundestag

Mein Wahlkreisbüro soll ein Ort der Begegnung sein, deshalb zeige ich dort regelmäßig Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Ab dem 30. März wird die syrische Künstlerin Khadija Al Ghanem in meinem Wahlkreisbüro ausstellen. In ihren Bildern verarbeitet sie die Erfahrungen des syrischen Bürgerkrieges, in welchem sie nicht nur ihr Zuhause, sondern auch Teile ihrer Familie verloren hat. Ihre Bilder sind eindrucksvoll und beschreiben schonungslos die Zerstörung, die der Krieg mit sich

Über 30 junge Leute kamen am Dienstag ins Bürgerhaus nach Wiesloch, um mit mir über Politik zu diskutieren. Ein Großteil davon war zum ersten Mal dabei. Die Themen, über die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen wollten waren vielzählig: Umwelt und Klima, Hilfe für Geflüchtete, Digitalisierung, ÖPNV, Sozialstaat und vieles mehr. Dazwischen gab es Pizza und kalte Getränke. Ich freue mich über das große Interesse der jungen Leute und konnte in

22.02.2019 08:35
Berliner Zeilen 03/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Freundinnen und Freunde, wenn es den Sozialstaat nicht gäbe, müssten wir ihn wieder erfinden und erkämpfen. Wir sind zurecht Stolz auf das, was in unserem Land aufgebaut wurde. Gleichzeitig sehen wir die Lücken, die Bürokratie, neue Fragestellungen, für die wir noch keine ausreichenden Antworten geben. Endlich diskutieren wir das nun nach vorne. Meine Vorstellungen von einem "Sozialstaat mit freundlichem Gesicht" gewinnen an Unterstützung. "Stell Dir vor,

Neues aus dem Land

Stoch: "Kretschmann hat den Geist unserer Landesverfassung verraten"

Die SPD reicht gegen die rechtliche Ablehnung des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas durch die Landesregierung am heutigen Montag Klage beim Verfassungsgerichtshof ein. "Wir haben sehr gute Argumente auf unserer Seite - nicht nur politisch, sondern auch juristisch", erklärte der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch bei einer Pressekonferenz in Stuttgart. "Wir haben allen Grund zu Optimismus."

SPD-Generalsekretär Sascha Binder hat die heutige Ankündigung der Grünen, die Prüfung einer Verfassungsreform zu erwägen, als "Gipfel der Heuchelei" bezeichnet. "Erst tut Herr Kretschmann alles, um direkte Demokratie auszubremsen - und Herr Sckerl macht dann den angeblichen Vorkämpfer. Die Grünen wollen die Menschen für dumm verkaufen. Aber das sind sie nicht", erklärte Binder.

Auf dem Politischen Aschermittwoch der SPD Baden-Württemberg hat Landeschef Andreas Stoch die Zurückweisung des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas durch die Regierung Kretschmann erneut scharf kritisiert. "Sollten wir je aufgrund der grün-schwarzen Landesregierung scheitern, dann wird die Landtagswahl 2021 zur Volksabstimmung über Gebührenfreiheit", rief Stoch vor über 600 begeisterten Gästen in Ludwigsburg.

Hier geht es zur Bildergalerie