Liebe Freundinnen und Freunde der SPD in Wiesenbach,

Veröffentlicht am 13.08.2017 in Wahlen
 

vor wenigen Minuten hat der Deutschlandfunk die Schlagzeile „Bundestagswahl - Merkel und Schulz starten heiße Wahlkampfphase“ verbreitet.
Seit dem vergangenen Freitag, und damit etwa 6 Wochen vor der Wahl dürfen die Wahlplakate in unserer Region aufgestellt und aufgehängt werden. Wir hatten einen kleinen zeitlichen Vorlauf, denn wir konnten alle Interessierten zu den Lobbacher Gesprächeeinladen. Die Plakate sind bereits aufgehängt. Auch die nachfolgenden Plakate habe ich schon vorbereitet und diese werden danach aufgehängt werden.

Lobbacher Gespräche, was könnt Ihr Euch darunter vorstellen? Nach unserem beeindruckenden Neujahrsempfang mit Franz Müntefering haben mich etliche Bürger und Genossen angesprochen, ein ähnliche Veranstaltung zu wiederholen, bei der man den bekannten Politikgrößen nicht nur auf dem Podium begegnen kann, sondern in einem Tischgespräch in direktem Kontakt zu den einzelnen Persönlichkeiten kommt. Aus dieser Ausgangslage heraus und auch aus der Erkenntnis, dass wir kleine Ortsvereine kaum in der Lage sind größere Veranstaltungen zu organisieren, ist die Idee entstanden ein neues Format unter dem Namen Lobbacher Gespräche – Bürger im Dialog zu entwickeln.
 

Nun schauen wir mit Spannung auf die erste Veranstaltung die am kommenden Freitag, 18. August 2017 Beginn 18:00 Uhr mit dem ehemaligen Münchner Oberbürgermeister Christian Ude und unserem SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci startet. Da ich hier in die Organisation mich sehr stark eingebracht habe, würde ich es sehr begrüßen, wenn Ihr mich mit Euerm Besuch unterstützen könntet um in zwangloser Runde mit führenden Politikerinnen und Politikern über aktuelle Themen des Zeitgeschehens zu sprechen.
 

Ich habe noch ein weiteres Anliegen vor der Bundestagswahl.
Wer könnte sich bei der Verteilung der Kandidatenprospekte und des Informationsmaterial beteiligen?
Wenn wir uns die etwa 1.200 Haushalte in 12 Bezirke (wie bisher) aufteilen, kommen auf jeden Ø 100 Prospekte zu, bei 18 Verteilern hätte jeder etwa 65 Briefkästen zu bedienen. Daher meine Bitte, sendet mir eine kurze Ja, ich mach mit Botschaft!
 

Was kommt noch an Wahlkampfaktivitäten in Wiesenbach? Am 24. August wird mit Haustürbesuchen sicher neue Aufmerksamkeit geweckt und über unsere Geplanten Info-Stände im hinteren Hofbereich von Heinz Bruder gegenüber des Edeka-Parkplatzes werde ich Euch rechtzeitig informieren.

Eine weitere Einladung gilt für den kommenden Dienstag in Sandhausen, dort hat Lars zu einer weiteren Runde seiner Zukunftsentwürfe eingeladen. Der Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion MdB Martin Rosemann, (er ist auch der Vorsitzende des deutschen paritätischen Wohlfahrtsverbandes BW) stellt ab 19 Uhr in Sandhausen zu Fragen und Anregungen.
Gerne kann ich mögliche Fahrgemeinschaften abstimmen.

 

Soweit für heute, ich freue mich auf Eure Unterstützung,
herzliche Grüße

 

Euer Jürgen Berger

 

Aktuelle Termine

17.07.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Basiskonferenz LTWK Sinsheim: SPD Rhein-Neckar erneuern

Bürgerhaus, Hauptstraße 24, Wiesenbach

20.07.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Basiskonferenz LTWK Wiesloch: SPD Rhein-Neckar erneuern

Bürgerhaus, Rosesaal, Nusslocher Straße 16, Leimen

24.07.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Basiskonferenz LTWK Schwetzingen: SPD Rhein-Neckar erneuern

Restaurant Rondeau, Rathausstraße 3, Hockenheim

Unser Abgeordneter im Bundestag

für uns im Bundestag

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum nächsten "Pizza & Politik" lade ich herzlich ein am Mittwoch, den 18. Juli 2018, um 18:30 Uhr im IG Metall-Haus (Kirchplatz 10) in Sinsheim. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter 06222-9399506

06.07.2018 13:52
Berliner Zeilen 10/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich schreibe Ihnen und Euch aus der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause. Es ist zu früh für eine Zwischenbilanz, aber ein guter Zeitpunkt, innezuhalten. Sind wir auf dem Weg, deutlicher zu machen, wofür die SPD steht? Spüren die Menschen, die uns gewählt haben, die auf uns hoffen, dass wir an ihrer Seite sind? Ich denke, die Antwort lautet: Nein. Gerecht ist das

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute in seiner Bereinigungssitzung auf Antrag der SPD beschlossen, für das Nationaltheater Mannheim 80 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Ich freue mich sehr, dass es in einer Gemeinschaftsaktion gelungen ist, dass der Bund seinen Anteil für eine gute Zukunft dieses bedeutenden Theaters leistet. Dafür habe auch ich gekämpft. Jetzt ist das Land am Zug. Ich danke insbesondere meinen Kollegen im Haushaltsausschuss, dem haushaltspolitischen

Neues aus dem Land

SPD-Generalsekretärin Luisa Boos bezeichnet die heute vorgestellten Ergebnisse der Studie zum Verdienst in der Kindertagespflege als "zwar nicht überraschend, aber skandalös". Boos dankte dem Landesverband für Kindertagespflege, mit dieser Studie Transparenz über den Verdienst in der Kindertagespflege geschaffen zu haben. Die prekären Arbeitsbedingungen in der Kindertagespflege seien viel zu lange verschleiert worden. "Wir reden seit zig Jahren über die Aufwertung der sozialen Berufe - gerade auch im Erziehungsbereich, bei der Arbeit mit Kindern, bei Arbeit mit besonderer Verantwortung am Menschen. Jetzt zeigt sich schwarz auf weiß, dass Tagespflegepersonen de facto nicht einmal den Mindestlohn bekommen", so Boos. "Die Tagespflege ist mehr wert!"

"Alles andere als dieses Urteil wäre nicht akzeptabel und nicht erträglich gewesen. Auch am heutigen Tag sind wir in Gedanken bei den zehn ermordeten Menschen und ihren Angehörigen.

Dieses Urteil darf kein Schlusspunkt sein. Es braucht weitere Aufklärung. Die Rolle des Verfassungsschutzes bleibt nach wie vor unklar. Wir müssen die Bedingungen für die Zusammenarbeit und Koordination der Polizei über Bundesländer hinweg weiter verbessern.

Der Kampf gegen Rassismus, gegen Hass und Gewalt in unserer Gesellschaft muss unvermindert weiter gehen. Der Kampf gegen rechts beginnt lange vor der Ahndung begangener Straftaten."

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat das gestern Abend im Koalitionsausschuss verabredete Maßnahmenpaket in der Asylpolitik als "sachgerecht und vernünftig" bezeichnet.