04.12.2017 in Ortsverein

Liebe Freundinnen und Freunde der Wiesenbacher SPD,

 

"Sind Sie SPD-Wähler? Was wünschen Sie sich jetzt von der Partei?" - titelte ZEIT ONLINE am 24. November 2017 als die Jamaica-Gespräche geplatzt waren. Ja, wir sind nicht nur SPD-Wähler sondern wir sind Mitglieder! Wir sind die Parteibasis, die der SPD in unserer Gemeinde ein Gesicht gibt: Und so wird es jetzt Zeit dass wir uns treffen, dass wir miteinander diskutieren was wir denn wollen.

Ich hoffe, dass Ihr alle die Einladung von Lars Castellucci für die Mitgliederkonferenz am Dienstag, den 5. Dezember 2017, um 19:30 Uhr, im Rosensaal im Bürgerhaus, Nußlocher Str. 14, 69181 Leimen, erhalten habt. Ich drucke sie jedoch auch auf der Rückseite ab.

Wir sollten für diesen Abend auch Fahrgemeinschaften bilden.

13.11.2017 in Ortsverein

99 Luftballons und eine Nachricht

 

Während unserer Stand-Samstage vor der Wahl im September haben wir mit Kindern, die vorbeikamen, Luftballons steigen lassen. Ohne, dass es ein Wettbewerb sein sollte. Einfach aus Spaß an der Freude haben wir diesen Ballons eine Karte beigefügt, auf denen wir notierten, wer den Ballon gestartet und um eine Rückantwort per Mail gebeten.

Die Tage gingen ins Land und keine Antwort kam. Die Vermutung lag nahe, dass der Regen, des ersten Wochenendes, die Karten aufweichten und die Schrift verwischte, dass die Karten abhanden gingen usw. Wir waren ein bisschen traurig, aber da es ja vor allem an der Freude des Ballon-steigen-lassens ging, waren wir zufrieden und dachten nicht mehr lange darüber nach. Bis diesen Montag war die Geschichte für uns abgeschlossen und dann erhielten wir folgende Mail:

 

04.10.2017 in Ortsverein

Antrag zum Kreisparteitag

 

14.08.2017 in Ortsverein

Wiesenbacher Ferienkinder forschen mit Ihren (fast allen)Sinnesorganen

 

Können Fische hören? Ja, und das obwohl Fische keine Ohren haben. Dies und vieles mehr konnten die Wiesenbacher Kinder bei Ihrem Besuch im interaktiven naturwissenschaftlichen Zentrum der ExploHeidelberg-Ausstellung kennenlernen.

Doch zuerst nochmals zu den Fischen. Das Hauptsinnesorgan der Fische ist das Seitenliniensystem, ein hochsensibler Ferntastsinn, mit dem die Tiere Erschütterungen, Strömungen und eben auch die Töne im Wasser wahrnehmen können. Dies und vieles mehr konnten 11 Wiesenbacher Kinder neben anderen Grundphänomene der Naturwissenschaften in dieser Ausstellung erkunden. [Explo – explorare, zu deutsch: auskunden oder eben erkunden].

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den optischen Täuschungen und visueller Phänomenen hörten wir interessante Erklärungen

03.04.2017 in Ortsverein

Bericht zur ordentlichen Jahreshauptversammlung

 

Es gibt viele gesellschaftliche und politische Themen über die sich in der heutigen Zeit ganz vorzüglich debattieren und diskutieren lässt. So war es nicht verwunderlich, dass bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Wiesenbach dies mit großer Hingabe getan wurde. Trump, die politische Situation in den europäischen Ländern, die ersten Ansätze des Wahlprogramms Martin Schulz, die Folgen der Saarlandwahl und … und ... und.

Landtagswahl 2021

Ja-Peter Röderer

www.jp-roederer.de

Unser Kandidat für Stuttgart
Jan-Peter Röderer
Telefon: 0177-6998619

Instagram:   jp.roederer
Facebook:   jproeSPD

youtube:     JP.Roederer

Neues aus dem Land

Daniel Born( „Missmanagement der Wirtschaftsministerin und CDU-Seilschaften kosten das Land Millionen“ : https://www.spd-landtag-bw.de/spd-zum-abschlussbericht-des-untersuchungsausschusses-baden-wuerttemberg-haus/

SPD-Generalsekretär Sascha Binder zeigt sich entsetzt über das Vorgehen von Finanzminister Bayaz beim Abriss von Wohnungen in Stuttgart, um mehr Platz für neue Abgeordnetenbüros zu schaffen: "Es ist ein Unding, dass der grüne Finanzminister bezahlbare Wohnungen opfert, um stattdessen Büroräume für Abgeordnete einzurichten. In der Innenstadt gibt es genug Büroräume Im Eigentum des Landes, in unmittelbarer Nähe zum Landtag steht zum Beispiel das Neue Schloss. Für ein neues Ministerium und 14 Staatssekretäre fand man auch den notwendigen Platz. Dieser Vorgang zeigt, dass die Landesregierung die dramatische Wohnungsnot im Land noch immer auf die leichte Schulter nimmt. Vielleicht sollte Herr Bayaz mal seinen eigenen Koalitionsvertrag lesen, in dem die Stärkung von gemischten Quartieren mit Wohnen und Arbeiten vorgesehen war."

Andreas Stoch: "Es gibt noch viel zu tun, um uns erfolgreich für die nächste Landtagswahl aufzustellen. Gerade deshalb war uns eine ehrliche, unabhängige Auswertung wichtig."

Sascha Binder: "Nur wer ehrlich zu sich selbst ist und Fehler erkennen will, kann besser werden. Und wir wollen besser werden"

Auch den aktuellen Umfragewerten zufolge ist die SPD auch in Baden-Württemberg wieder auf dem Platz und bildet - je nach Ergebnissen der aktuellen Umfragen oder der Bundestagswahl - die zweitstärkste Kraft im Land, mit wenig Abstand zu den Grünen oder der CDU. "Wir freuen uns über die Zustimmung. Wir sind als SPD im Land so motiviert, jung und geschlossen wie lange nicht mehr - aber es gibt noch viel zu tun, um uns erfolgreich für die nächste Landtagswahl aufzustellen", kommentiert der SPD-Landes und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch die positive Umfragenentwicklung, "Gerade deshalb war es uns sehr wichtig, eine ehrliche und unabhängige Auswertung unseres letzten Landtagswahlergebnisses zu gewährleisten."

Der SPD-Landes und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch zu den aktuellen Zahlen von infratest dimap im Auftrag des SWR: "Wir freuen uns über die gestiegene Zustimmung für die SPD. Für uns ist das ein klarer Auftrag uns weiter konzentriert und geschlossen einzusetzen für mehr bezahlbaren Wohnraum, Investitionen in gute Bildung, faire Löhne und Klimaschutz, der alle mitnimmt. Die aktuellen Zahlen machen aber auch deutlich, dass die grün-schwarze Regierung an Zuspruch verliert und sich die Wählerinnen und Wähler auch hier in Baden-Württemberg ein fortschrittliches Bündnis wünschen, das nicht nur Worthülsen produziert, sondern die Probleme auch anpackt und Lösungen schafft."

 

Neues aus Berlin

Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. "Aufbruch und Fortschritt" seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen.

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an.

Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden.